Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 40, Heft 5 (2011)

Finanzmarktkapitalismus und technologische Innovationen

Hartmut Hirsch-Kreinsen

Zusammenfassung: Gegenstand des vorliegenden Beitrages ist der wechselseitige Zusammenhang zwischen den Verlaufsformen technologischer Innovationen und gewandelten Finanzmarktbedingungen. Aufgegriffen wird damit das Zusammenspiel zentraler Strukturbedingungen und Entwicklungsmomente kapitalistischer Gesellschaften, die in der gesellschaftstheoretischen Debatte um die Dynamik und Transformation des Kapitalismus bislang relativ unverbunden nebeneinander stehen. Dabei handelt es sich einerseits um die auf Schumpeter zurückgehende sozialwissenschaftliche Innovationsforschung, andererseits um die neuere wirtschaftssoziologische Debatte um das Aufkommen eines neuen Produktionsregimes, dem sog. Finanzmarktkapitalismus. Beide Argumentationsstränge werden im Beitrag miteinander verknüpft und relevante Veränderungstendenzen von Prozessen technologischer Innovationen im Kontext der Internationalisierung des Finanzmarktes in Deutschland werden herausgearbeitet. Der Beitrag hat explorativen Charakter und zielt auf eine erste Analyse des Gegenstandsbereichs und die Generierung von Hypothesen über relevante Zusammenhänge.

Schlagworte: Wirtschaftssoziologie; Finanzmarktkapitalismus; Innovation; Innovationsfinanzierung; Innovationssysteme