Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 40, Heft 4 (2011)

Cosi fan tutte: Information, Beliefs, and Compliance with Norms

Peter Kotzian

Zusammenfassung: Soziale Normen helfen bei der Lösung von kollektiven Dilemmata. Zusätzlich zu den Erklärungsfaktoren Internalisierung, soziale Kontrolle, rationales Kalkül und rationale Akzeptanz analysiert dieser Aufsatz den Effekt von Informationen auf die Befolgung von Normen. Individuen, so wird argumentiert, befolgen soziale Normen, solange sie überzeugt sind, dass die Norm gültig ist, d. h. sich auch alle anderen daran halten. Wenn die Norm hingegen nicht mehr als gültig angesehen wird und das Individuum nicht mehr von die Gültigkeit der Norm überzeugt ist, wird es die Norm missachten. Beide Reaktionen lassen sich als Ergebnis einer rationalen Wahl auffassen. Überzeugungen hinsichtlich der Gültigkeit von Normen werden durch Informationen beeinflusst, und zwar sowohl durch öffentliche Informationen (etwa aus den Medien) als auch durch private Erfahrungen. Individuen korrigieren und aktualisieren ihre Überzeugungen hinsichtlich der Gültigkeit von Normen auf der Grundlage dieser Informationen. In Ergänzung der vorliegenden Ansätze zur Erklärung von Normbefolgung testet dieser Aufsatz die Relevanz von Informationen. Die empirischen Ergebnisse zeigen basierend auf einer Mehrebenenanalyse von Umfragedaten aus 24 Ländern eine starke Evidenz dafür, dass die gesellschaftliche Verbreitung von Überzeugungen hinsichtlich der Gültigkeit von Normen ein wichtiger Faktor für ihre Befolgung sind, der in seiner Stärke mit dem Effekt der Internalisierung von Normen vergleichbar ist.

Schlagworte: Überzeugungen (beliefs); Soziale Normen; Abweichendes Verhalten; Information; Reziprozität