Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 19, Heft 5 (1990)

Familiale Arbeitsteilung bei Studierenden mit Kleinkindern - Erste Ergebnisse einer Zeitbudgetstudie

Jan Künzler

Zusammenfassung: Gerade bei jungen Frauen und Männern mit hohem Bildungsniveau haben sich in den letzten Jahren die Einstellungen zur familialen Arbeitsteilung stark gewandelt. Mittlerweile wird eine partnerschaftlich-egalitäre Verteilung der Pflichten im Haushalt mehrheitlich begrüßt. Um festzustellen, ob veränderte Einstellungen auch verhaltenswirksam geworden sind, wurden 66 Studentinnen und Studenten mit Kleinkindern mit Methoden der Zeitbudgetforschung zu Tagesablauf und Zeitverwendung befragt. Bei insgesamt im Vergleich zur Erwerbsbevölkerung hoher Gesamtbelastung waren auch hier Hausarbeit und Kinderbetreuung ungleich, und zwar zu Lasten der Frauen, verteilt. Studentinnen können daher wesentlich weniger Zeit in ihr Studium investieren als Studenten. Immerhin hatte eine relativ große Minderheit partnerschaftliche Formen der Arbeitsteilung verwirklicht.

Schlagworte: Privathaushalt, Arbeitsteilung, Student, Bildungsniveau, Familie, Partnerschaft, geschlechtsspezifische Faktoren, Pflicht