Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 18, Heft 1 (1989)

Formen der kritischen Auseinandersetzung oder: Wie man Urteile über wissenschaftliche Neuerscheinungen verhängt

Frank Bardelle

Zusammenfassung: Häufig ist die Klage zu vernehmen, das Rezensieren kenne im Grunde keine Regeln und kein Gesetz. Allgemein anerkannte Programme oder Partituren, die rezensive Kritik verbindlich leiten könnten, existieren in der Tat nicht. Doch läßt eingehendes Studium der Besprechungen wissenschaftlicher Publikationen sehr wohl spezifische Regelhaftigkeiten und Ordnungen erkennen, die kollektiv abgestimmt erscheinen, ohne daß sie expliziten Plänen folgten. Es kristallisiert sich eine relativ begrenzte Zahl typischer Rezensionsgestalten heraus, deren markanteste der Artikel exemplarisch vorstellt.

Schlagworte: Rezension, Publikation, Kritik, Wissenschaft