Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 17, Heft 4 (1988)

Ethnische Differenzierung und moderne Gesellschaft

Hartmut Esser

Zusammenfassung: Die traditionelle Theorie moderner Gesellschaften hatte das Verschwinden von askriptiv bedingten Differenzierungen (von denen die ethnische Differenzierung eine ist) behauptet. In neueren Diskussionen wird das Entstehen askriptiver Vergemeinschaftungen geradezu als Folge von Modernisierung behauptet. Der Beitrag beabsichtigt zu zeigen, daß sowohl die klassische wie die neuere Diskussion einige spezielle Annahmen machte, wobei unter dem Begriff 'Modernisierung' jeweils Unterschiedliches verstanden wurde. Differenziert man die zentralen Einzel-Variablen, so lassen sich die scheinbar bestehenden Anomalien des einen oder des anderen Modells im Rahmen eines integrierenden Erklärungsansatzes (relativ leicht) auflösen.

Schlagworte: ethnische Beziehungen, soziale Differenzierung, Modernisierung, Modernisierungstheorie