Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 16, Heft 4 (1987)

Der Verlauf von Klatschgesprächen

Angela Keppler

Zusammenfassung: Betrachtet man Klatschgespräche in ihrem zeitlichen Verlauf, so findet man ein Muster der sequentiellen Organisation, in dem sich diese kommunikative Gattung realisiert und reproduziert. In einer der eigentlichen Klatschmitteilung vorgeschalteten Klatschpräsequenz wird die Bereitschaft zum Klatschen intersubjektiv ausgehandelt und ratifiziert. In der nachfolgenden Klatschgeschichte wird eine auffällige, dem Zuhörer nich nicht bekannte Handlung eines abwesenden Dritten berichtet und bewertet, und zwar so, daß dem Handelnden ein bestimmter Charakter zugeschrieben wird. In der sich anschließenden Klatschnachsequenz wird die individuelle Charakterisierung im Blick auf soziale Typen generalisiert und in einem Meinungsaustausch erläutert. Interpretationen und Deutungsangebote werden gemacht, die die individuelle Handlung in den Rahmen allgemeiner sozialer und moralischer Regeln stellen.

Schlagworte: Verhalten, Alltag, Kommunikation, Gesprächsanalyse, Sprache, Dialog, Gerücht, Interaktion, Informationsfluss, soziale Verantwortung