Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 14, Heft 3 (1985)

Materiale Politisierung der Produktion

Herbert Kitschelt

Zusammenfassung: Die Modernisierungstheorien der sechziger Jahre ebenso wie eine rein historische Komparatistik sind unbefriedigend für eine makrosoziologische Theorie sozialen Wandels in fortgeschrittenen kapitalistischen Demokratien. Eine Neuformulierung der Erklärungslogik und Substanz von Entwicklungstheorien, die sowohl linearen Modernisierungs- als auch historischen Annahmen entgeht, ist jedoch möglich (Abschnitt 1). Ihre Argumentationsstrategie läßt sich auf gegenwärtige gesellschaftliche Desintegrationsprobleme kapitalistischer Demokratien anwenden und mit alternativen Erklärungsansätzen politisch-ökonomischer Krisentheorien konfrontieren (Abschnitt 2). Abschließend können Forschungsperspektiven und empirische Hypothesen spezifiziert werden, die für dieses Theorienprogramm relevant sind (Abschnitt 3).

Schlagworte: Entwicklungstheorie, Industriegesellschaft, sozialer Wandel, Kapitalismus, Modernisierungstheorie