Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 11, Heft 4 (1982)

Tätigkeitswechsel und Berufserfahrung: Analyse zeitbezogener Daten mit Hilfe von Sterbetafeln an Hand eines Beispiels aus der Mobilitätsforschung

Hans-Jürgen Andreß

Zusammenfassung: Wie lassen sich Daten analysieren, die Veränderungen auf Individualbasis erfassen (z.B. Tätigkeitswechsel)? Verfahren, die hauptsächlich in der Demographie, Medizin oder Technik entwickelt wurden, werden hier auf eine sozialwissenschaftliche Fragestellung aus der Mobilitätsforschung angewendet. Dabei zeigt sich, daß Techniken der Survival Analysis sinnvoll zur Auswertung sozialwissenschaftlicher Verlaufsdaten eingesetzt werden können. Mit Hilfe von Sterbetafeln wird untersucht, wie sich die Wahrscheinlichkeit eines Tätigkeitswechsels in einer Berufsanfängerkohorte mit zunehmender Berufserfahrung entwickelt. Dabei wird zwischen verschiedenen Typen von Tätigkeitswechseln und zwischen Personen mit unterschiedlichen Ausbildungsabschlüssen differenziert.

Schlagworte: Analyse, Erfahrung, Berufsmobilität, sozialer Aufstieg, Berufsverlauf, Beruf, Karriere, Berufswechsel, empirische Sozialforschung, Sterblichkeit, statistische Methode