Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 11, Heft 3 (1982)

Soziale Ungleichheit, Legitimationsanforderung und Konflikt

Heinrich Zwicky, Peter Heintz

Zusammenfassung: Der Beitrag versucht, einige Beziehungen zwischen sozialer Ungleichheit, Legitimationsanforderung und Konflikten zu spezifizieren und an Länderstichproben empirisch zu überprüfen. Wir postulieren, daß die Legitimationsanforderung der Bevölkerung an die Struktur die durch die Ungleichheit in der Verteilung des Einkommens erzeugte Illegitimität der Struktur begrenzt, und zwar dadurch, daß sie Legitimationspolitiken veranlaßt, die entweder die Ungleichheit direkt begrenzen oder Verteilungskonflikte institutionalisieren. Ferner postulieren wir, daß die Legitimationsanforderung zwischen einer Politik zur Ausübung der Macht durch Repression einerseits und verschiedenen Arten von Legitimationspolitiken andererseits diskriminiert. Zwar unterstützen die Ergebnisse unsere Hypothesen, jedoch lassen die Daten lediglich Querschnittanalysen zu, die nur indirekt Schlüsse auf Kausalrichtungen erlauben.

Schlagworte: Gewalt, Partei, Einkommen, Streik, Verteilung, soziale Ungleichheit, soziale Schichtung, sozialer Konflikt, interkultureller Vergleich, Wettbewerb, Legitimation, sozialer Status