Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 11, Heft 3 (1982)

Bildung, Beruf und Arbeitseinkommen: Theoretische Verknüpfungen zwischen Aspekten der sozialen Schichtung

Volker Bornschier

Zusammenfassung: Der Aufsatz behandelt der Verknüpfung zwischen zwei wichtige Dimensionen der sozialen Schichtung, der Bildung und dem Einkommen. Zwei für die Analyse der Sozialstruktur zentrale Fragen - Was begründet den Zusammenhang zwischen formaler Bildung und dem Arbeitseinkommen? Warum ist dieser Zusammenhang nicht besonders stark? - werden anhand von vier Theorien diskutiert. Es handelt sich einmal um die Legitimationstheorie, weiter um die Humankapital-Theorie und um zwei Versionen einer Auswahltheorie. Die eine Auswahltheorie argumentiert von der organisationellen Arbeitsteilung her und die andere auf der Grundlage einer Arbeitskräftewarteschlange beim Wettbewerb um Arbeitsplätze. Die Theorien decken einen weiten Bereich möglicher Argumentationsfiguren bei soziologischen wie ökonomischen Betrachtungen des Problems ab. Die theoretischen Argumente, die einerseits im makro-, andererseits im mikrotheoretischen Vorstellungen gründen, unterscheiden sich teilweise beträchtlich in der Herleitung der Verknüpfung und mit Blick auf die Stärke der erwarteten Beziehung wie auch bei der Frage, welchen Einfluß der Bildungsverteilung auf die Einkommensverteilung hat. Die theoretischen Trennung andererseits, um Arbeitshypothesen für die empirische Forschung anzuregen, die helfen, die Kräfte besser zu ergründen, die der sozialen Schichtung zugrundeliegen.

Schlagworte: Bildung, Einkommen, Verteilung, Beruf, Schulbildung, Schulabschluss, soziale Schichtung, Sozialstruktur, soziale Herkunft