Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 7, Heft 1 (1978)

Zur Zentralität von Einstellungen

Ekkehard Lippert, Roland Wakenhut

Zusammenfassung: Nach einem Überblick über das Konzept der Zentralität von Einstellungen in der vorliegenden Literatur folgt eine begriffliche Neufassung, die sich an einer systemtheoretisch-dynamischen Konzeption von Einstellung orientiert. Wird Einstellung unter funktionalem Aspekt als ein Mittel zur Strukturierung von kognitiver und Umweltkomplexität betrachtet, wird Zentralität als wesentliche Steuerungsgröße dieses Strukturierungsprozesses verstehbar. Anhand eines Schwellenwertmodells läßt sich dann der differentielle Einfluß von Zentralität auf die Veränderung von Einstellungen spezifizieren. Den Abschluß bilden einige Verweise auf die Möglichkeiten der Operationalisierung von Zentralität sowie auf einige empirische Befunde, die sich in den skizzierten theoretischen Kontext einordnen lassen.

Schlagworte: Einstellungsforschung; Einstellung; Sozialpsychologie; Systemtheorie; Komplexität