Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 6, Heft 1 (1977)

Über einige Probleme der Anwendung der Pfadanalyse - Bemerkungen zu einer Studie über soziokulturelle Determinanten der Fähigkeit zum Role-Taking

Wolfgang Jagodzinski, Michael Zängle

Zusammenfassung: In ihrem Kausalmodell für Role-Taking versuchen BERTRAM und BERTRAM Aspekte der kognitivistischen Entwicklungspsychologie z.B. von BRUNER, PIAGET und WYGOTSKI mit dem soziologischen Ansatz von LINDESMITH und STRAUSS zu kombinieren. Während die Autoren bei der Variablenselektion sorgfältig vorgehen, ist ihr kausalanalytisches Verfahren in dreierlei Hinsicht kritisierbar. Es ist teilweise tautologisch, weil Schätzgleichungen und Prüfgleichungen nicht immer auseinandergehalten werden. Es ist widersprüchlich, insofern als Schätzverfahren für rekursive Modelle auf ein nicht-rekursives Modell übertragen werden. Es ist unvollständig, da nur ein kleiner, wenn auch zentraler Teil der Modellimplikationen berechnet wird. Wesentliche Schlußfolgerungen der Autoren sind somit nach den Regeln der Pfadanalyse nicht gesichert.

Schlagworte: Sozialisationsforschung; Rolleneinnahme; Kausalanalyse; Pfadanalyse