Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 4, Heft 3 (1975)

Ein graphentheoretischer Ansatz zur Erfassung der Struktur lokaler Eliten

Albert J. A. Felling

Zusammenfassung: Der Beitrag versucht, die Entsprechung aufzuzeigen, die zwischen graphentheoretischen Begriffen und solchen gegeben ist, die die Beschreibung jeweiliger empirischer Gestaltaspekte tragen. Wenn es möglich sein soll, eine Darstellung lokaler Macht auf der Ebene eines empirischen Beziehungssystems auf ein formales graphentheoretisches System zu übertragen, dann müssen umgekehrt die Digraphentheoreme selbst, wie hier behauptet wird, in Aussagen über die betreffende lokale Machtstruktur übersetzt werden können.

Schlagworte: Eliteforschung; Elite; Macht; Graphentheorie