Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 3, Heft 1 (1974)

Autonome Wissenschaft: Überlegungen zu einer Fiktion

Wolfgang Fach

Zusammenfassung: Der autonome Charakter von Wissenschaft - ihre 'Wissenschaftlichkeit' - ist nur dann zu garantieren, wenn es gelingt, einen exklusiven Wissenschaftszweck und eine funktionale Methodologie konsistent zu formulieren. Die gründlichsten Versuche, dieses komplexe Problem zu lösen, sind innerhalb des 'Kritischen Rationalismus' unternommen worden: speziell von POPPER und LAKATOS. Es kann nun gezeigt werden, daß beide in jeder Hinsicht scheitern. Ihr Vorhaben, Wissenschaft als selbstregulatives System zu konstituieren und gegen gesellschaftlich individuelle Einflüsse aller Art 'abzudichten', endet in logischen Kurzschlüssen, theoretischen Widersprüchen oder metaphysischen Postulaten.

Schlagworte: Wissenschaftssoziologie; Wissenschaftstheorie; Wissenschaft; Autonomie; System; Kritischer Rationalismus; Popper; Lakatos