Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 2, Heft 2 (1973)

"Bürokratische" oder "Kader"-Verwaltung?

Bálint Balla

Zusammenfassung: Es wird eine ausführliche Arbeit über die Idealtypisierung der 'Bürokratie' sowjetisch-volksdemokratischen Typs und über die notwendige begriffliche Abgrenzung gegenüber herkömmlicher Bürokratie resumiert. Jede der drei, für die Tätigkeit einer jeden Verwaltungsorganisation maßgeblichen Problem- und Leistungsdimensionen - die von 'Humanisierung', 'Macht' und 'Technik' - wird von je einem der für die Ausgestaltung von Kaderverwaltung entscheidenden Organisationsmodelle repräsentiert: Kaderverwaltung ist aus der Verbindung der MARXschen Konzeption universaler, humanisierter Verwaltung mit dem LENINschen Verwaltungsprinzip der Transmissionsorganisation ('Macht') entstanden; beruhend auf diesen zwei Konzeptionen von Totalität stellt Sie das Gegenstück zu bürokratischer, d.h. auf den Prinzipien von Partikulatität und 'reiner Technik' aufbauenden Verwaltung dar. Die diesbezügliche theoretische und historisch-soziologische Analyse wird durch eine Darstellung empirischer Materialien ergänzt, die die genannte Gliederung widerspiegelt.

Schlagworte: Organisationssoziologie; Organisation; Organisationsmodell; Bürokratie; Verwaltung; Verwaltungsapparat; Kader; Macht; Lenin; Marx; Marxismus; Totalität; Technik; UdSSR