Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 2, Heft 1 (1973)

Selbst-Thematisierungen des Gesellschaftssystems

Niklas Luhmann

Zusammenfassung: Der Begriff der Reflexion wird unter der Bezeichnung Selbst-Thematisierung aus der Bewußtseinsphilosophie in die Gesellschaftstheorie übertragen. Selbst-Thematisierung ist die Herstellung einer sinnhaften Beziehung eines Systems zu sich selbst mit Hilfe eines Umweltkontextes. Dafür gibt es für Gesellschaftssysteme historische Beispiele in den Traditionen der politischen und der wirtschaftlichen ('bürgerlichen') Gesellschaft. An Hand dieser Beispiele lassen sich Zusammenhänge verfolgen zwischen Formen der Selbst-Thematisierung, nämlich Selbsthypostasierung von Teilsystemen, Weltvorstellungen, Differenzierungsgrad und evolutionärer Bewußtseinslage bestimmter Gesellschaftssysteme. Für die heutige Weltwirtschaft stellt sich vor allem die Frage nach dem Beitrag des Wissenschaftssystems zur Reflexion der Gesellschaft.

Schlagworte: Gesellschaftstheorie; Wissenssoziologie; Systemtheorie; Bürgerliche Gesellschaft; Gesellschaftsystem; Wirtschaftssystem; Wissenschaftssystem; Umwelt; Reflexion; Gesellschaftliches Bewusstsein; Selbst-Thematisierung; Selbstbeschreibung; Sinn