Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 1, Heft 1 (1972)

Bildung und Mobilitätsprozeß - Eine Anwendung der Pfadanalyse

Walter Müller

Zusammenfassung: In den meisten Mobilitätsstudien wird gezeigt, daß der berufliche Status des Sohnes vom beruflichen Status des Vaters abhängt. Dieser Aufsatz untersucht Prozesse, in denen sich die 'Statusvererbung' vollzieht. Dabei wird BLAU/DUNCANS (1967) pfadanalytisches Modell des Mobilitätsprozesses auf deutsche Daten angewendet und erweitert. Mit besonderer Aufmerksamkeit wird der Einfluß von Ausbildung auf die berufliche Karriere verfolgt. Eines der Hauptergebnisse ist die These, daß berufsbezogene Ausbildungsgänge während des Berufslebens ein wichtiger Faktor zur Egalisierung ungleicher Startbedingungen sind und weniger durch selektive Einflüsse der sozialen Herkunft bestimmt sind als der Erfolg von Kindern und Jugendlichen auf dem 'Ersten Bildungsweg'.

Schlagworte: Bildung; Berufsausbildung; Soziale Herkunft; Soziale Mobilität; Sozialer Status; Statusvererbung; Pfadanalyse