Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 38, Heft 5 (2009)

25 Jahre Sozio-oekonomisches Panel - Ein Infrastrukturprojekt der empirischen Sozial- und Wirtschaftsforschung in Deutschland

Jürgen Schupp

Zusammenfassung: Die Längsschnittstudie Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) stellt seit nunmehr 25 Jahren für die sozial-, verhaltens- und wirtschaftswissenschaftliche Grundlagenforschung Mikrodaten bereit. Der Beitrag präsentiert einen Überblick dieser national wie international bedeutsamen Infrastruktureinrichtung der empirischen Sozialforschung und verdeutlicht, dass die Daten des SOEP in zweifacher Hinsicht von besonderem soziologischen Interesse sind. Einmal erlauben sie eine jährlich wiederholbare repräsentative Situationsanalyse, die auch die Veränderungsprozesse deutlich macht und damit einen Beitrag zur Beschreibung des sozialen Wandels in Deutschland leistet. Zum anderen bieten die Daten die Basis, um theoretische Erklärungsansätze für das Verhalten von Individuen, von Haushalten, von Gruppen und Gesellschaften zu testen und damit zu einer empirisch fundierten Theorieentwicklung beizutragen. Seit 1988 werden regelmäßig Beiträge, die auf dem SOEP als Datenbasis beruhen, in der Zeitschrift für Soziologie veröffentlicht. Es wird dargelegt, dass nicht nur der Anteil quantitativ-empirisch ausgerichteter Beiträge in der ZfS in den letzten 20 Jahren stetig gewachsen, sondern auch der "Gesamt-Impact" des SOEP an der Zeitschrift nachhaltig gestiegen ist. Das SOEP ist mit 34 Beiträgen mittlerweile der mit Abstand wichtigste Mikrodatensatz für quantitativ ausgerichtete Beiträge in der Zeitschrift für Soziologie.

Schlagworte: Quantitative Sozialforschung; Mikrodatensatz; Sozialer Wandel; Theorieentwicklung; Längsschnittstudie; SOEP