Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 35, Heft 6 (2006)

Psychosoziale Beratung im Spiegel soziologischer Theorien

Ruth Großmaß

Zusammenfassung: Beratung ist heute eine ubiquitäre Alltagspraxis und zugleich ein Angebot professioneller Beratungseinrichtungen. Der Artikel untersucht die letzteren unter dem Gesichtspunkt, welche Bedeutung sie innerhalb von Struktur und Entwicklung westlicher Gesellschaften haben. Drei Gesellschaftstheorien - Luhmann, Bourdieu und Foucault - werden herangezogen, um jeweils unterschiedliche Aspekte dieser Innovation des 20. Jahrhunderts zu beleuchten. Hierbei erweist sich Beratung als soziales System, das Inklusion hinsichtlich der gesellschaftlichen Funktionssysteme unterstützt, als Feld beruflicher Konkurrenz, das Diskurse der Selbstmodifikation produziert, und als eine neue Form der Technologien des Selbst. Darüber hinaus wird deutlich, dass Beratungseinrichtungen interessante Untersuchungsfelder sind, um neuere gesellschaftliche Entwicklungen dort zu studieren, wo sie die Individuen und ihr Alltagleben erreichen.

Schlagworte: Psychosoziale Beratung; Gesellschaftstheorie; Soziale Systeme; Technologien des Selbst; Foucault; Luhmann; Bourdieu