Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 35, Heft 3 (2006)

Integrale Akteurtheorie - zur Modellierung eines Bezugsrahmens für komplexe Akteure

Thomas Kron

Zusammenfassung: In dem Beitrag wird ein integraler Bezugsrahmen zur Modellierung komplexer Akteure vorgeschlagen. Dieser modulare und hierarchisch strukturierte Bezugsrahmen besteht aus verschiedenen Akteurmodellen. Die Akteurmodelle werden mittels einer modifiziertenWert Erwartungstheorie und mit Hilfe von Fuzzy-Logik situationsgemäß spezifiziert, womit zugleich der Selektionsalgorithmus modelliert ist. Anhand von Computersimulationen zum so genannten "Bystander-Dilemma" wird die Kohärenz dieses Bezugsrahmens exemplarisch veranschaulicht.

Schlagworte: Handlungstheorie; Komplexe Akteure; Fuzzy-Logik; Computersimulation; Bystander-Dilemma