Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 32, Heft 4 (2003)

Grundelemente einer Theorie sozialer Praktiken. Eine sozialtheoretische Perspektive

Andreas Reckwitz

Zusammenfassung: Ausgehend von der jüngsten Diagnose eines 'Practice Turn' in der Sozial-theorie und empirischen Forschungspraxis arbeitet der Artikel Strukturmerk-male einer 'Praxistheorie' oder 'Theorie sozialer Praktiken' im Vergleich zu alternativen Sozial- und Kulturtheorien heraus. Von besonderer Bedeutung erweisen sich dabei drei Grundannahmen: eine 'implizite', 'informelle' Logik der Praxis und Verankerung des Sozialen im praktischen Wissen und 'Können'; eine 'Materialität' sozialer Praktiken in ihrer Abhängigkeit von Körpern und Artefakten; schließlich ein Spannungsfeld von Routinisiertheit und systematisch be-gründbarer Unberechenbarkeit von Praktiken.

Schlagworte: Sozialtheorie; Praxistheorie; Soziale Praktiken; Practice Turn; Praxeologie